Altersrente und Schwerbehinderung

Für Menschen mit Schwerbehinderung gibt es eine gesonderte Altersrente, die es ermöglicht bereits zwei Jahre früher als andere Versicherte in Rente zu gehen. Sie können noch früher gehen, bis zu fünf Jahre, wenn sie bei der Rente Abschläge in Kauf nehmen.

Voraussetzung: Ein Grad der Behinderung von min. 50 und das Vorliegen von min. 35 Versicherungsjahren.

Regulärer Rentenstart der Schwerbehindertenrente

Die Altersgrenze der Rente für schwerbehinderte Menschen steigt auf 65.

Jahrgang Alter (Geburtstag + Monat) Rentenstart zwischen (Monat/Jahr)
 1955 63+9 10/2018 – 10/2019
 1956 63+10   11/2019 – 11/2020
 1957  63+11  12/2020 – 12/2021
 1958  64  01/2022 – 01/2023
 1959  64+2 03/2023 – 03/2024 
 1960  64+4  05/2024 – 05/2025
 1961  64+6  07/2025 – 07/2026
 1962 64+8   09/2026 – 09/2027
 1963  64+10  11/2027 – 11/2028
Ab 1964 65 Ab 1/2029; immer nach Vollendung 
des 65. Lebensjahres

 

Vorzeitiger Rentenstart der Schwerbehindertenrente

Der Beginn für einen vorzeitigen Rentenstart mit Abschlägen steigt auf 62.

Jahrgang Alter (Geburtstag + Monat) Rentenstart zwischen (Monat/Jahr)
Ein Jahr früher – Abschlag 3,6 Prozent
1956 62+10 11/2018 – 11/2019
1957 62+11 12/2019 – 12/2020
1958 63 01/2021 – 01/2022
1959 63+2 03/2022 – 03/2023
1960 63+4 05/2023 – 05/2024
1961 63+6 07/2024 – 07/2025
1962 63+8 09/2025 – 09/2026
1963 63+10 11/2026 – 11/2027
1964 64 01/2028 – 01/2029
Zwei Jahre früher – Abschlag 7,2 Prozent
1957 61+11 12/2018 – 12/2029
1958 62 01/2020 – 01/2021
1959 62+2 03/2021 – 03/2022
1960 62+4 05/2022 – 05/2023
1961 62+6 07/2024 – 07/2024
1962 62+8 09/2024 – 09/2025
1963 62+10 11/2025 – 11/2026
1964 63 01/2027 – 01/2028

 

Der Grad der Behinderung ist entscheidend für die Rente

Bei dem Rentenversicherungsträger muss ein Nachweis über den Grad der Behinderung vorgelegt werden, dieser muss mindestens 50 betragen. Als Nachweis reicht der Schwerbehindertenausweis oder bei Berufskrankheiten oder Arbeitsunfällen eine aktuelle Bescheinigung der Berufsgenossenschaft. Diese Bescheinigung sollten sie ihrem Rentenantrag bereits zur Antragstellung beifügen.

Artikel von 28.04.20