Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Info

Alles für die Schwerbehinderung

Von der Suche nach dem richtigen Versorgungsamt bis zur Bewertung Ihrer Behinderung


Mein Versorgungsamt

Für Ihren Schwerbehindertenantrag müssen Sie das für Ihren Wohnort zuständige Versorgungsamt finden.

Die Schwerbehinderung

Hier finden Sie Informationen zu allen Bereichen der Schwerbehinderungen. Bspw. was ist der GdB oder welche Merkzeichen gibt es?

Testen Sie Ihren GdB

Testen Sie Ihre Gesundheitsstörung, ob diese zu einer Behinderung führt und welchen Grad der Behinderung Sie haben könnten.

Rechte für Behinderte

Hier finden Sie Informationen zu den Rechten die Sie als schwerbehinderter Mensch haben und welche Besonderheiten es gibt.

Behinderung und Rente

Hier finden Sie Informationen zu Ihren Ansrpüchen auf Rente, Steuern und welche Besonderheiten es gibt.

Hilfen für Behinderte

Hier finden Sie Informationen und Links über verschiedene Hilfen und Hilfsmittel die Sie eventuell nutzen können.


Die Schwerbehinderung

Definition Schwerbehinderung

Behinderung bedeutet, wenn Ihre körperlichen Funktionen, geistigen Fähigkeiten oder seelische Gesundheit nicht nur vorübergehend sondern länger als 6 Monate eingeschränkt ist, so das Sie soziale Beeinträchtigungen hinnehmen müssen, die von dem für Ihr Lebensalter typischen Zustand abweichen. Wenn dadurch Ihre Teilhabe am Leben der Gesellschaft beeinträchtigt wird oder wenn bei Ihnen ein GdB (Grad der Behinderung) von mindestens 50 vorliegt.

Grad der Behinderung

Bevor ein behinderter Mensch als schwerbehindert anerkannt werden kann, muss der Grad der Behinderung (GdB) festgestellt werden. Menschen sind im Sinne des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) dann behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als 6 Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweicht und dadurch Ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist.

Merkzeichen

Es müssen besondere Merkzeichen anerkannt und im Schwerbehindertenausweis eingetragen sein, um bestimmte Rechte in Anspruch nehmen zu können. Dazu gehören zum Beispiel Freifahrten im öffentlichen Personenverkehr oder eine Reduktion der Rundfunkgebühren.

Antragsverfahren

Ein behinderter Mensch kann bei dem für seinen Wohnsitz zuständigen Versorgungsamt einen Antrag auf Feststellung seiner Behinderungen stellen. Die Antragsformulare kann er direkt im Versorgungsamt bekommen, sich vom Versorgungsamt zusenden lassen oder je nach Bundesland auch online im Internet ausfüllen.

Beiblatt mit Wertmarke

Das Beiblatt als Anlage zum Schwerbehindertenausweis erfüllt zwei Varianten des Nachteilsausgleichs.

Kinder mit Behinderung

Sie haben ein behindertes oder schwerbehindertes Kind? Welche Rechte Sie und das Kind haben und auf was Sie achten können, erfahren Sie hier.

Schwerbehindertenausweis im Ausland

Wenn Sie als schwerbehinderter Mensch ins Ausland fahren, sollten Sie sich unbedingt über die Rechte im entsprechenden Land informieren.


Rechte für Behinderte

Widerspruch Schwerbehinderung

Aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls sind Sie beeinträchtigt. Sie haben einen Antrag auf Feststellung der Schwerbehinderung beim Versorgungsamt gestellt, damit diese Beeinträchtigungen anerkannt werden. Doch Ihr Antrag wurde abgelehnt. Oder der festgestellte GdB erscheint Ihnen zu niedrig.

Klageverfahren

Nachdem das Versorgungsamt dem Widerspruch nicht abgeholfen hat, besteht die Möglichkeit gegen den Widerspruchsbescheid binnen einer Frist von einem Monat Klage vor dem zuständigen Sozialgericht zu erheben.

Kündigungsschutz schwerbehinderter Menschen

Die gesetzlichen Grundlagen zu diesem Thema sind in den §§ 85 – 92 SGB IX nachzulesen. Die o.g. Paragrafen regeln den besonderen Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer. Ausgeglichen werden sollen Nachteile auf dem Arbeitsmarkt und es soll gleichzeitig Schutz für den genannten Personenkreis bieten. 

Steuervergünstigungen

Durch Vorlage des Schwerbehindertenausweises oder des Bescheids über die Schwerbehinderung können Menschen mit Behinderung oder auch ihre Eltern steuerliche Vergünstigungen beim Finanzamt erhalten.

Arbeitnehmer und Schwerbehinderung

Sie sind Arbeitnehmer oder Arbeitsuchender und leiden an einer Schwerbehinderung? Worauf Sie achten können und was Sie wissen sollten, finden Sie hier.

Sozialtarif der Deutschen Telekom

Die Deutsche Telekom bietet für einige Tarife einen Sozialtarif an.
Der Sozialtarif gewährt Vergünstigungen bei den Verbindungsentgelten bis zu einem Höchstsatz. Für Flatrates und Internetzugänge wird der Sozialtarif nicht angeboten.

Rundfunkbeitrag

Rundfunkbeitrag zahlt jeder deutsche Haushalt. Menschen mit Behinderung können sich unter bestimmten Umständen befreien lassen oder haben Anspruch auf einen ermäßigten Beitrag.

Zusatzurlaub

Menschen mit einer anerkannten Schwerbehinderung erhalten einen Zusatzurlaub von 5 Tagen, bei einer 5-Tage-Arbeitswoche. Die zusätzlichen Urlaubstage sind dem gesetzlichen oder tariflichen Urlaub hinzuzurechnen.



Hilfen für Behinderte

Hilfsmittel

Für Menschen mit Schwerbehinderung gibt es verschiedene Hilfsmittel, auf die Anspruch genommen werden kann. Welche das sind, wie sie beantragt werden und welche Unterschiede es gibt, erfahren Sie hier.

Hilfen

Als schwerbehinderter Mensch haben Sie Anspruch auf verschiedene Hilfen von zum Beispiel Sozialhilfen oder Krankenkassen. Wer genau Ihnen bei Ihrer Behinderung helfen kann, erfahren Sie hier.

Die Begleitperson

bei stationären Aufenthalten z.B. Krankenhausaufenthalt oder Behandlungen in Vorsorge- Rehabilitationseinrichtungen umfassen die Leistungen auch die aus medizinischen Gründen notwendige Mitaufnahme einer Begleitperson des Versicherten

Wohnungssuche

Für viele Menschen mit Behinderung ist es eine Herausforderung eine barrierefreie, behindertengerechte oder barrierearme und angenehme Wohnung zu finden. Nicht nur ist die Suche zeitintensiv, sondern meist auch stressig und in manchen Situationen sogar beinahe unmöglich.

Der Rollator

Rollatoren oder auch Gehwagen sind Mobilitätshilfen. Der Rollator soll Sicherheit und Stabilität beim Gehen gewährleisten. Grundsätzlich aber sollen Rollatoren altersschwache oder mobilitätseingeschränkten Menschen die Mobilität erhalten. Mit einem Rollator haben Sie eine drei in eins Lösung.

Der Rollstuhl

Der Rollstuhl ist ein Hilfsmittel, welches körperlich behinderten Menschen, deren Fähigkeit zu Gehen stark beeinträchtigt ist, eine gewisse Mobilität ermöglicht.

Das Pflegebett

Neben dem klassischen Krankenhausbett/Pflegebett, das meist nur in der Höhe verstellbar ist, gibt es noch andere Pflegebetten mit pflegeerleichternden Zusatzfunktionen.

Inkontinenzmaterial

Grundsätzlich unterscheidet man bei Inkontinenzmaterial zwischen Einlagen und Pants, die es jeweils in unterschiedlichsten Varianten gibt. Inkontinenzeinlagen werden von der Unterwäsche oder von Fixierhöschen gehalten, Pants hingegen sind vollwertige Systeme, die selbstständig sitzen, beispielsweise wie Windeln für Erwachsene.

Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe sind ein medizinisches Hilfsmittel, das Ihnen bei Venenerkrankungen vom Arzt verordnet wird. Die Strümpfe unterstützen den besseren Blutfluss im Bein und helfen auch nach Thrombosen. Wichtigste Eigenschaft ist die exakte Passform, die durch Vermessen erreicht wird. Diesen Service bietet Ihnen ein Sanitätshaus an.